Besuchsregelung

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

aufgrund der pandemischen Lage mit dem Coronavirus in Deutschland bitten wir um Beachtung der aktuellen Besuchsregelungen in unserem Haus.

Diese Maßnahme erfolgt zur Minimierung des Infektionsrisikos und schützt unsere Rehabilitanden und unser Personal. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ihr SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen

Zurück

Ambulante – teilstationäre Rehabilitation

Therapie und Alltag vereinen.

Für mehr Zeit zu Hause!

Alle Formen der Anschlussheilbehandlung im SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen stehen auch ambulanten und teilstationären Patientinnen und Patienten offen. Dies bedeutet, dass Sie lediglich für die Zeit der Therapien zu uns kommen und die Abende, die Wochenenden sowie die Feiertage zu Hause verbringen können.

Unsere Therapie soll Ihnen helfen, Ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern und Ihr seelisches Gleichgewicht wiederzufinden. Zusammen mit Ihnen erarbeiten unsere Fachärztinnen und Fachärzte einen persönlichen Therapieplan.

Für die ambulante – teilstationäre Rehabilitation sind wir bei den meisten Krankenkassen, der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg und der Deutschen Rentenversicherung Bund zugelassen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sekretariat Ambulante Rehabilitation

Therapiedisposition

Unsere Rehabilitationsprogramme

Nach Ihrer Anmeldung an der Rezeption erfolgt die Aufnahmeuntersuchung in der jeweiligen Fachabteilung. Im Anschluss legen wir mit Ihnen gemeinsam die Therapieziele fest und erstellen einen individuellen Therapieplan. Mit den abgestimmten Therapien können Sie direkt am Aufnahmetag beginnen. In unserem modernen Therapiezentrum stehen Ihnen Umkleiden mit Duschen zur Verfügung. Während der Therapiepausen können Sie im Ruheraum entspannen oder im Aufenthaltsraum lesen bzw. fernsehen. Zusätzlich bieten wir Ihnen ein Mittagessen (inklusive) in unserem Speisesaal an.

Rehabilitationserfolg nachhaltig stabilisieren

Die Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg können bei uns nach einer abgeschlossenen medizinischen Rehabilitation – ob nun bei uns oder in einer anderen Rehabilitationseinrichtung – ergänzend die Reha-Nachsorge für sich nutzen. Wir bieten folgende Leistungen an:

  • IRENA
  • T-RENA
  • Psy-RENA

Wenn eine Reha-Nachsorge für Ihre gesundheitliche Entwicklung sinnvoll erscheint, wird Ihr Stationsarzt gegen Ende der stationären Rehabilitationsmaßnahme mit Ihnen darüber sprechen. Er kann Ihnen eine Verordnung ausstellen und eine Einrichtung in der Nähe Ihres Wohnortes empfehlen. Meist wird die Reha-Nachsorge in etwa 24 Therapieeinheiten in Gruppen angeboten. Die Reha-Nachsorge wird auch berufsbegleitend angeboten.

Spezielle Nachsorge bei Herzkreislauferkrankungen

Um den Erfolg einer Rehabilitation zu stabilisieren, hat die Deutsche Rentenversicherung Bund verschiedene Konzepte für die Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) als Nachsorge-Programm anerkannt. Speziell für Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems gibt es das Nachsorgeprogramm KARENA. Ziel ist es, die in der Rehabilitation erzielten Fortschritte im Alltag zu stabilisieren und weiterzuentwickeln.

Im SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen bieten wir IRENA bei Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems an. Es ist medizinisch sinnvoll, die IRENA möglichst bald nach Abschluss der Reha zu beginnen. Wenn Ihr Reha-Arzt Ihnen eine IRENA empfiehlt, sollten Sie sich daher möglichst umgehend bei uns melden und mit dem Programm starten. Das Programm umfasst bei Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems und bei Stoffwechselkrankheiten maximal 24 Termine.

Achtung: Insbesondere physiotherapeutische und trainingsbezogene Maßnahmen sollten zeitnah im Anschluss an die Rehabilitationsleistung beginnen und müssen innerhalb eines halben Jahres nach deren Ende abgeschlossen sein.

Die IRENA wird berufsbegleitend (zum Beispiel in den Abendstunden) durchgeführt. Als gesetzlich Versicherter müssen Sie keine Zuzahlung leisten. Die Deutsche Rentenversicherung Bund unterstützt Sie sogar bei den Reisekosten mit einem Fahrkostenzuschuss.

Wohnortnahe Rehabilitation

Wenn Sie eine Rehabilitation benötigen, aber noch mobil sind, bietet der Unfallversicherer Ihnen die Möglichkeit, Ihre physiotherapeutische Rehabilitationsmaßnahme auch teilstationär und wohnortnah durchzuführen. Dies nennt sich Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP). Das bedeutet, dass Sie zwar die kompletten Leistungen einer stationären Rehabilitation erhalten, über Nacht aber nicht in der Klinik bleiben, sondern lediglich für Ihre medizinisch-therapeutischen Leistungen in unser Therapiezentrum kommen.

Gemeinsam aktiv für Ihre Gesundheit!

Um eine optimale Nachsorge unserer Patientinnen und Patienten in der Region zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit den Selbsthilfegruppen vor Ort zusammen. Sowohl die Herzsportgruppe (Koronarsport) als auch die Rheuma-Liga trainieren mit ihren verschiedenen Gruppen in den Räumen des SRH Gesundheitszentrums Bad Wimpfen. Unsere Therapeutinnen und Therapeuten unterstützen diese Gruppen bei der Betreuung von Patientinnen und Patienten. Wir pflegen den intensiven fachlichen Austausch bei gemeinsamen Veranstaltungen und Schulungsprogrammen.

Gern vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu einer geeigneten Gruppe – sprechen Sie uns an!

Kontaktmöglichkeiten

  1. Rheuma-Liga Baden-Württemberg, Tel. 07251 9162-0
  2. Herzsportgruppe, Tel. 07151 2057999