Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Robotergestützte Therapie im SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen

Mehr Selbstständigkeit dank individueller Therapie

Störungen der Bewegungsfähigkeit stehen für Patienten häufig ganz im Vordergrund ihrer Wahrnehmung. Wir setzen die modernsten motorischen Therapieformen ein. Viele werden dabei in Gruppen erarbeitet. So können quasi spielerisch Funktionen wieder geübt werden.

Die Motoriktherapie setzt sich aus einem Team von Ergotherapeuten und Physiotherapeuten zusammen. Schwerpunkte der Therapie sind das Training funktioneller Bewegungsabläufe der oberen und unteren Extremität und die Förderung alltagsrelevanter Kompetenzen in Gruppen- und Einzeltherapie.

Behandelt wird nach folgenden Konzepten:

  • Arm-Basis-Training zur Anbahnung von Bewegungen bei schwerstbetroffenen Patienten
  • Forced-Use-Therapie zur Förderung des verstärkten Einsatzes der betroffenen oberen Extremität
  • Armfähigkeitstraining zur Verfeinerung von Bewegungsabläufen

Alltagsrelevante Kompetenzen, die Selbständigkeit im Alltag werden durch die Therapieangebote Frühstückstraining, Anziehtraining, Kochtraining und die Sturzprophylaxe abgedeckt.

In der Gesangsgruppe, die sich aus einem Team aus Ergotherapeuten und Logopäden zusammensetzt werden die Sprache und Stimme geschult, Kommunikation und soziale Kontakte gefördert.

Des Weiteren werden durch den Einsatz der computergestützten Therapie (z.B. Lokomat®, Armeo®) Bewegungsabläufe durch Repetition weiter verfestigt.

In enger Zusammenarbeit mit einem Sanitätshaus findet eine dem Therapieverlauf und der Erkrankung entsprechende Hilfsmittel- und Orthesenversorgung sowie eine Beratung der Angehörigen durch das Therapeutenteam statt.