Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Reha- und Sozialberatung im SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen

Wir helfen Ihnen bei Ihrem Weg zurück in den Alltag

Unser Team der Reha- und Sozialberatung berät Sie bei allen sozialen und persönlichen Problemen, die im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung auftreten können. Diese Beratung endet nicht mit Ihrer Entlassung aus dem SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen:

Wir möchten Ihnen dabei helfen, Ihre veränderte Lebenssituation auch zu Hause gut zu bewältigen. Unser Sozialdienst hat hierfür konkrete und praxisnahe Tipps parat - auch wenn Sie nach Ihrem Klinikaufenthalt z.B. dauerhaft auf Betreuung und Pflege angewiesen sind. Dabei arbeiten wir eng mit Ihrem Behandlungsteam und externen Kooperationspartnern zusammen. Wir versuchen bereits während Ihres Aufenthalts Lösungen zu erzielen oder weitere Schritte in die Wege zu leiten, die Ihnen die Rückkehr in Ihren Alltag erleichtern.

Sprechstunde

Unsere Beratungsschwerpunkte

Berufliche Beratung

Wir besprechen mit Ihnen, wie es nach der Rehabilitation weiter gehen kann. Unter Umständen sind Sie nicht mehr so belastbar wie früher und deshalb den Anforderungen Ihres Arbeitsplatzes nicht mehr gewachsen. Wir erarbeiten individuelle Lösungen für Sie. Wenn Sie Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation benötigen, leiten wir diese zeitnah in die Wege.

Bei diesen Maßnahmen kann es sich beispielsweise um technische Hilfsmittel handeln, die Ihnen beim Arbeiten helfen. Denkbar ist oft auch eine innerbetriebliche Umsetzung, oder aber Maßnahmen zur beruflichen Neuorientierung.

Unser zentrales Anliegen bei der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitation (MBOR) ist es, Ihr Leistungsvermögen wiederherzustellen, damit Sie möglichst uneingeschränkt wieder an Gesellschaft, Beruf und Arbeit teilhaben können. Auch wenn für Sie eine stufenweise Wiedereingliederung die beste Lösung ist, helfen wir bei der Vorbereitung und Umsetzung.

Sozialrechtliche Beratung

Wir informieren Sie zum Schwerbehindertenrecht, Krankengeld, Übergangsgeld, Arbeitslosengeld und zu Renten. Ebenso selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der jeweiligen Antragstellung, bei der Klärung komplexer Sachverhalte und der Regelung der Nachsorge.

Psychosoziale Beratung

In schwierigen Lebenssituationen treten häufig Probleme auf, die individuelle Beratungsgespräche und oft auch weiterführende Hilfen nötig machen: Wir beraten Sie während des Aufenthalts und suchen für Sie die richtigen Selbsthilfegruppen, Integrationsfachdienste, Beratungsstellen und vieles mehr.

Häusliche Versorgung

Um Ihre häusliche Versorgung nach der Entlassung sicherzustellen, nehmen wir unter anderem Kontakt zu Ihren Familienangehörigen auf, vermitteln ambulante Hilfen, informieren über Finanzierungsmöglichkeiten oder stellen Anträge bei der Pflegeversicherung. Ebenso unterstützen wir Sie bei der Unterbringung in einer Einrichtung für betreutes Wohnen, einem Pflegeheim oder bei der Anbindung an nachsorgenden Stellen.